Echter Poker oder Poker online

Online oder im echten Leben Poker zu spielen unterscheidet sich sehr. Sie spielen vielleicht gerne im Familienkreis oder unter Freunden Poker. Beim Poker online kennen Sie Ihre Mitspieler nicht und Sie können diese auch nicht sehen. Von daher ist es weitaus schwieriger Ihre Mitspieler beim Poker richtig einzuschätzen und herauszufinden, was Ihre Mitspieler als nächstes machen werden.

Allerdings haben Sie beim Poker online den Vorteil, dass Sie so viel spielen können, wie Sie wollen, ohne, dass Sie sich darüber Gedanken machen müssen, wie spät es ist und ohne, dass Sie zum Pokerspielen irgendwo hinfahren müssen, denn es gibt immer Mitspieler, die gerne mit Ihnen Pokerspielen wollen.

Beim Internet Poker können Sie immer einige Dinge lernen undmüssen nicht unbedingt gleich um Geld spielen, denn es gibt auch Spiele, die sich nicht um Geld drehen.

Online Poker bietet Ihnen viele verschiedene Pokervarianten, die Sie lernen können, beim normalen Poker spielen Sie vielleicht nur eine Varianten, weil Sie die anderen Varianten vielleicht nicht kennen.

Totti und der grüne Rasen – jetzt auch der grüne Filz?

Die italienische Fußballlegende Francesco Totti ist in Italien und auch weltweit ein Superstar. Dieser Status wird seit letztem Jahr dem Poker übertragen, da er auch im Poker als Botschafter für PartyPoker Italien tätig ist. Beim 3.000 Euro Main Event der WPT Venice – die erste europäische Auflage der WPT in diesem Jahr – spielte er für einen guten Zweck drei Turbo Heads-Up gegen seine italienischen PartyPoker-Kollegen Maz Pescatori, Giovanni Rizzo und Dragan Galic, wobei er den Letzteren mit vielen Flushs, Straights, Drillingen und Paaren auf den Flops eiskalt besiegen konnte. Sogar Galic musste selbst zugeben, dass Totti ihn förmlich zerstört habe. Jetzt geht es bei der WPT Vienna weiter, das Final Table findet am 8. Februar statt. Für Totti geht es nach der bitteren 5:3-Niederlage in der italienischen Liga gegen den SCC Neapel am kommenden Wochenende auf dem grünen Rasen weiter.

Rekordverdächtige Glücksspieleinnahmen des Staates Macao im Oktober 2010

In den letzten 10 Jahre haben sich in Las Vegas ansässige Glücksspielfirmen eher auf die Erschließung des europäischen Marktes spezialisiert.  Dies nicht ohne Grund:  Im Oktober hatten in Macao ansässige Kasinos rekordverdächtige Einnahmen von 2.36  Milliarden $. Diese Zahl heißt, dass die Einnahmen im Gegensatz zum Vorjahr um sagenhafte 50% gestiegen sind.  Ende letzten Jahres hatte China bereits Bedenken geäußert, wie viel Geld das Land verlässt und dann in Macao ausgegeben wird.

Chinese Bürger hatten es von nun an schwerer nach Macao zu reisen, da Visa-Restriktionen erhoben wurden.  Eigentlich nahm man damals an, dass Macao dadurch Umsatzeinbußen hinnehmen muss.

Nach einer kurzen Zeit wurden die Visa-Restriktionen allerdings wieder gelockert. Seitdem sind die Einnahmen durch Macaos Glücksspielindustrie von Monat zu Monat gewachsen.  Der Wachstum war so groß, dass Kasinobetreiber und die Regierung alle neuen Projekte rund um Kasinobetriebe erst einmal eingestellt haben.

Macao wird mittlerweile als die Spielerhauptstadt der Welt bezeichnet und hat Las Vegas abgelöst. Experten nehmen an, dass Macao weiter wachsen wird.